Cashmere und seine wärmeregulierenden Eigenschaften

Warum hält Cashmere warm?

Wolle hat von Natur aus sehr gute isolierende Eigenschaften. Im Volksmund sagt man Cashmere wärmt, allerdings ist das so nicht ganz richtig. Cashmere sorgt dafür, dass die vom Körper produzierte Wärme nicht entweicht. Deswegen kann man eigentlich sagen, dass Cashmere unserer eigene Körperwärme gut zurückhaltet. Cashmere ist stark gekräuselt und bildet dadurch Luftkammern. Luft leitet wärme sehr schlecht, weshalb diese Luftkammern die Wärme nicht nach außen abgeben, sondern isolierend wirken, was auch bei warmen Temperaturen hilfreich ist.

Cashmere kann ein Drittels seines trocken Gewichtes in Feuchtigkeit aufnehmen. Es speichert diese Fruchtigen als Wasserdampf in seinen Luftkammern. Das heißt die Feuchtigkeit bleibt nicht auf der Haut. Ganz im Gegenteil, die Faseroberfläche ist sogar trocken. Die Faseroberfläche stößt Feuchtigkeit sogar ab, was auch dazu führt dass Wasser das von außen kommt, wie zum Beispiel Regentropfen kommen vom Cashmere abgewiesen werden. So bleibt man auch bei nässe trocken und verliert daher seine Körpertemperatur nicht so schnell.

Warum kühlt Cashmere?

Die oben beschriebenen Luftkammern isolieren nicht nur die Wärme nach außen, dieses Ponzi funktioniert auch in die andere Richtung. Die Luftkammern helfen nämlich auch aufgrund ihrer isolierenden Eigenschaften gegen die Wärme die von außen kommt.
Die kühlende Eigenschaft von Cashmere kommt weiters von der sogenannten Verdunstungskälte. Cashmere ist hygroskopisch. Dies bedeutet Cashmere bindet die von der Haut produzierte Feuchtigkeit und leitet diese nach außen ab. Die Feuchtigkeit wird in der Zwischenzeit in der Cashmere-Faser zwischengelagert. Cashmere kann nämlich bis zu einem Drittel seines eigenen Trockengewichts an Flüssigkeit aufnehmen. Wenn es sehr warm ist wird die zwischengelagerte Feuchtigkeit getrocknet, dabei entsteht die sogenannte Verdunstungskälte, die dazu führt, dass wir Cashmere auch bei warmen Temperaturen als angenehm empfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.